Facebook ohne Nachnamen

Auf Facebook ohne Nachnamen unterwegs zu sein hilft dabei anonymer auf Facebook zu sein. In diesem Artikel gebe ich eine einfache Anleitung um den Nachnamen zu entfernen und nur den Vorname auf Facebook zu verwenden.

Im heutigen digitalen Zeitalter lässt sich das Internet nicht mehr weg denken. Laut der ARD/ZDF Onlinestudie nutzen rund 83% der Deutschen das Internet täglich um Online zu sein. Dabei generiert jeder Einzelner der rund 53 Millionen Menschen persönliche Daten unteranderem auf sozialen Netzwerken wie Facebook.

Diese Datenkraken, wie sie auch oft bezeichnet werden, stehen häufig in der Kritik diese persönlichen Daten wie Vorname, Nachname, Alter, Interessen und Freundeskreis bzw. Beziehungen an Unternehmen zu verkaufen. Daten = Geld.

Die Problematik geht definitiv von Facebook & co. aus. Dennoch können wir als Nutzer dieser sozialen Netzwerke wie Facebook auch etwas dafür tun unsere Daten zu schützen. Auch wenn es in Deutschland ein Datenschutzgesetz gibt, sollten wir darauf achten was wir im Netz angeben und uns mehr verstecken.

Verstecken: Facebook-Nachnamen entfernen

Ein Weg sich unkenntlicher für Facebook und deren Progammzeilen zu machen, ist das Entfernen des Nachnamens. Der Nachname macht eine Person mit dem Vornamen oft zu einer eindeutigen Person, womit man weitere Daten im Netz findet.

Mein Profil bei Facebook ohne Nachnamen.

Anleitung: Indonesischer Proxy

Die Idee hinter dem Trick ist recht simpel. Wir täuschen Facebook vor aus Indonesien zu stammen – ein Land ohne Nachnamen. Das geht in dem man den Internet-Datenverkehr zu nächst über ein anderen Rechner laufen lässt – dem Proxy. Dafür muss nichts installiert werden:

Schritt 1

Zu erst geht man in die die Proxy-Einstellung des jeweiligen Browser:

  • Safari -> Einstellungen -> Erweitert -> Proxies Einstellungen ändern -> Sicherer Web-Proxy aktivieren
  • FireFox -> Einstellungen -> Erweitert -> Netzwerk -> Verbindungen -> Einstellungen
  • Chrome -> Einstellungen -> Unten „Erweiterte Einstellungen anzeigen“ -> Proxy Einstellungen ändern
  • Internet Explorer -> Zahnrädchen: Internetoptionen -> Verbindungen -> Einstellungen für lokales Netzwerk -> LAN-Einstellungen

Als Proxy-Server wird eines der folgenden Adressen mit dem Port (kommt hinter dem Doppelpunkt „:“) verwendet:

  • 203.128.84.243 Port: 8080 (getestet)
  • 202.148.14.92 Port: 8080
  • 27.111.38.253 Port: 8080
  • oder einer dieser Liste.
Beispielhafte Einstellung für ein Proxy unter Safari.

Auf z.B. WieIstMeineIp kann geprüft werden ob die IP nun aus Indonesien stammt.

Schritt 2

Nun kann in den Einstellungen der mobilen Facebookseite der Nachname entfernt werden: Namen einstellen. Nur noch Speichern und das Passwort als Bestätigung eingeben.

Facebook akzeptiert den Namen ohne Nachnamen.

Facebook akzeptiert die Einstellung ohne Nachnamen. Und das war’s schon. Die Proxy-Einstellungen können wieder zurückgesetzt werden.

Disclaimer: Ohne Nachnamen werden es auch Freunde und Verwandte schwerer haben euch zu finden. Ich übernehme keine Haftung für den Fall das Facebook euren Account sperrt – auch wenn mir das noch nie passiert ist.

Schlagwörter: , , , , ,

Ähnliche Artikel

  • Keine ähnlichen Artikel.
Abonnieren Sie den RSS-Feed meines Blogs um über neue Artikel benachrichtigt zu werden.

13 Kommentare

  1. r.s. sagt:

    Funktioniert leider bei mir nicht

  2. s.v. sagt:

    geht bei mir leider nicht. wen ich den proxy ändere, dann habe ich keine verbindung zum internet

  3. s.v. sagt:

    ich habe mehrere proxy ausprobiert, mit keiner bekomme ich einen zugriff auf das internet. habe sogar mehrere browser benutzt, nix.

  4. ONMA Hannover sagt:

    Vielen Dank für diese Info! Ich selbst wusste nicht, dass man seinen Nachnamen bei Facebook verstecken kann.

    Klar möchte man nicht alles bei Facebook teilen. Toller Tipp!

  5. Billy sagt:

    Gerade dann interessant, wenn man in öffentlichen Gruppen postet, die von Suchmaschinen gecrawlt werden…

    Wer Probleme mit dem Proxy hat: Einfach auf einen VPN-Anbieter zurückgreifen – da gibt es meist eine kostenlose Testphase von 1-3 Tagen (SaferVPN bzw. über iOS/Android auch VyprVPN/NordVPN/…)

    Hat schon jemand getestet, wenn man doch wieder seinen Nachnamen drin haben will? Bei mir wird nach Umstellung auf deutsch nun der Vorname auch im Nachnamen-Feld angezeigt, aber weiterhin ausgeblendet… oder wenn man seinen Nachnamen als Geburts/Spitznamen (das was in Klammern steht) hinzufügt (das müsste auch von den Suchmaschinen in Gruppen ignoriert werden)

    • Finn Dohrn sagt:

      Danke für den Tipp mit den Proxies. :)
      Ne, hatte ich bisher noch nicht zurück gestellt. Werde mein Account auch demnächst endgültig löschen.

  6. ich sagt:

    „Du kannst deinen Namen nicht aktualisieren,“ – Kann man das nicht irgendwie umgehen??


Schreib einen Kommentar